ALK Aargau
Tellistrasse 67
Postfach 2531
5001 Aarau
Tel. 062 835 28 05
Fax 062 835 27 99
kreditkasse_alk@ag.ch
www.alkaargau.ch

Investitionskredite und Hochbaubeträge

Öffentliche Investitionshilfen (Beiträge und Investitionskredite) bilden einen Teil der agrarpolitischen Fördermassnahmen zur Verbesserung der Lebens- und Wirtschaftsverhältnisse im ländlichen Raum. Im Vordergrund steht die Unterstützung von gut strukturierten, professionell geführten und entwicklungsfähigen Haupterwerbsbetrieben.

Dabei stehen zwei Instrumente zur Verfügung:

  • Beiträge (à-fonds-perdu) mit Beteiligung des Kantons. Die ALK ist zuständig für die Gewährung von Beiträgen im landwirtschaftlichen Hochbau, welche nur in der Hügelzone und im Berggebiet ausgerichtet werden. Für Beiträge an landwirtschaftliche Bodenverbesserungen ist Landwirtschaft Aargau, Sektion Strukturverbesserungen und Raumnutzung, zuständig.
  • Investitionskredite in Form von zinslosen Darlehen



Investitionshilfen unterstützen die Landwirtschaft in der Entwicklung und der Erhaltung wettbewerbsfähiger Strukturen, ohne dass sie sich dafür untragbar verschulden muss.

Investitionshilfen werden für einzelbetriebliche und gemeinschaftliche Massnahmen gewährt.


Unterstützte Massnahmen:

  • Umbau, Neubau und Erweiterung landwirtschaftlicher Wohn- und Ökonomiegebäude
  • Starthilfe für Junglandwirte
  • Zukauf von Wohn- und Ökonomiebauten sowie Kauf von Landwirtschaftsbetrieben durch langjährige Pächter unter bestimmten Voraussetzungen
  • Bodenverbesserungen und gemeinschaftliche Massnahmen im Bereich der Verarbeitung und Lagerung landwirtschaftlicher Erzeugnisse


Gesetzliche Grundlagen:

Bund

  • Bundesgesetz über die Landwirtschaft (Landwirtschaftgesetz) vom 29. April 1998
  • Strukturverbesserungsverordnung (SVV) vom 7. Dez. 1998
  • Verordnung des BLW über Investitionshilfen und soziale Begleitmassnahmen in der Landwirtschaft (IBLV) vom 26. November 2003

 

Kanton

  • Landwirtschaftsgesetz des Kantons Aargau (LwG AG) vom 13. Dezember 2011
  • Allgemeine Landwirtschaftsverordnung (ALaV) vom 23. Mai 2012

Höhe der Unterstützung und Voraussetzungen:

Für Investitionskredite steht uns ein Rotationsfonds von derzeit rund 120 Mio. Fr. zur Verfügung. Aus den zurückfliessenden Tilgungsraten sowie aus neuen Mitteln des Bundes können jährlich für gegen 20 Mio. Fr. neue Kredite bewilligt werden.

Für Hochbaubeiträge stehen uns rund Fr. 400'000.- an kantonalen Mitteln zur Verfügung. Zusammen mit dem Bundesanteil von ebenfalls Fr. 400'000.- können jährlich rund Fr. 800'000.- gesprochen werden.

Die Beiträge und Investitionskredite werden pauschal gewährt. Über die Höhe der Pauschalen und die Voraussetzungen für die Gewährung orientiert das Merkblatt Investitionshilfen in der Landwirtschaft (siehe Formulare).